Röstung

Veredelung von Rohkaffee. Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen der industriellen Röstung bei sehr hohen Temperaturen und einer Langzeitröstung bei niedrigen Temperaturen. Im Van Dyck wird der Kaffee im traditionellen Trommelröstverfahren bei niedrigen Temperaturen sortenrein langzeitgeröstet. Ein Röstvorgang dauert zwischen 17 und 22 Minuten, die maximale Temperatur liegt nicht über 230° C. Jede Kaffeesorte hat ihr eigenes Röstprofil, Bohnen für Filterkaffee werden heller geröstet als Espressobohnen. Durch die lange Röstzeit bei niedrigen Temperaturen können sich die Aromen in den Kaffeebohnen optimal entfalten, ungewünschte Sauren und Bitterstoffe werden abgebaut. Der Kaffee ist milder und bekömmlicher als industriell hergestellter Kaffee. Nach der Röstung kühlt der Kaffee ab, anschließend werde schadhafte und fehlgeröstete Bohnen per Hand ausgelesen. Wir arbeiten mit einem gasbetriebenen 12-kg-Trommelröster der Firma Diedrich aus Sandpoint/Idaho. Zuschauen ist erwünscht.