Kaffeesteuer

Die Kaffeesteuer in Deutschland beträgt für jedes Kilogramm gerösteten Kaffee 2,19 Euro. Sie wurde in Deutschland 1871 ursprünglich als Luxussteuer eingeführt. In der gesamten EU gibt es sie heute nur noch in Deutschland, Belgien und Dänemark. Die Kaffeesteuer muss der Röster entrichten, alle Röstvorgänge und Kaffeeverkäufe sind gegenüber den Zollbehörden genauestens zu dokumentieren, um Schwarzverkäufe zu verhindern. Initiativen von Produzenten und Konsumenten zur Abschaffung dieser Steuer sind bislang immer gescheitert.