Import

Aufgrund der klimatisch begrenzten Anbaugebiete für Kaffee (Kaffeegürtel) muss ein Großteil der Länder, in denen Kaffee konsumiert wird, den Rohkaffee importieren. Kaffee ist nach Erdöl der wichtigste Export-Rohstoff der Welt. Die größten Abnehmerländer sind die USA, Brasilien, Deutschland, Japan und Italien. Zusammen machen sie über 50 Prozent des Weltimports aus. Verschifft wird Rohkaffee traditionell in 69-kg-Jutesäcken, Spezialitätenkaffees teilweise auch in Holzfässern. Der Industriekaffee wird mitterweile in tonnenschweren Chargen in Containern verschifft. Die Rohbohnen für Van Dyck-Kaffee kommen überwiegend aus Mexiko, Äthiopien und Tansania.