Warum wir beides wollen: Bio und Fair Trade!

Für uns ist es unverzichtbar, dass unser Kaffee beides hat: Anbau ohne Pestizide und faire Preise für die Menschen, die ihn produzieren. Unser ökologisches Gewissen ist uns genauso wichtig wie der gute Geschmack unseres Kaffees.

Das nennen wir Bio

Alle Van Dyck Kaffees stammen aus biologischem Anbau, sind also Bio-zertifiziert. Beim Anbau und bei der Verarbeitung des Kaffees wird auf Pestizide, Kunstdünger und genmanipulierte Rohstoffe verzichtet. Die Einhaltung dieser Kriterien wird nach strengen Auflagen in den Ursprungsländern und in unserer Rösterei kontrolliert. (Ökokontrollnummer: DE-ÖKO-006).

Traditionell trommelgeröstet.
Das schmeckt man.

Nur wer der Röstung Zeit gibt, erhält ein absolut überzeugendes Ergebnis. Bis zu 20 Minuten wird unser Kaffee im Probat-Trommelröster langsam und schonend erhitzt. Die Aromenvielfalt der Bohnen entfaltet sich so optimal, und der Geschmack wird milder und aromatischer als konventionell hergestellter Industriekaffee. Die traditionelle Trommelröstung bei niedrigen Temperaturen macht’s möglich: Gerb- und Bitterstoffe verschwinden. Und das Ergebnis ist einfach überzeugend.

Fair gehandelt selbstverständlich

Unsere Kaffees stammen aus fairem Handel. Alle Kaffeeerzeuger und Kooperativen, von denen Van Dyck Rohkaffee importiert, sind F.L.O.-zertifiziert (Fairtrade Labelling Organizations International). Das garantiert den Produzenten ein höheres und verlässlicheres Einkommen als im herkömmlichen Handel. Langfristige partnerschaftliche Beziehungen zwischen Händlern und Erzeugern werden aufgebaut und vorgeschriebene Umwelt- und Sozialstandards müssen eingehalten werden. Als Befürworter des Fairen Handels unterstützt Van Dyck die folgenden Grundsätze: Zahlung von fairen Preisen, sozialverträgliche Arbeitsbedingungen, Sicherung sozialer Rechte, Gleichberechtigung von Frauen, Transparenz, Verantwortung, Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Ressourcen schonen und nachhaltig handeln

Unser Chef telefoniert mit einem Fairphone, unser gesamter Strom kommt von einem Ökostromanbieter, unsere Hausbank, die GLS-Bank, handelt streng nach sozialen und ökologischen Kriterien, wir verwenden ausschließlich Bio-Milch. Was noch? Bei uns gibt es den Coffee-to-stay-Becher aus Porzellan statt Wegwerfpappe, viele unsere Versandkartons sind wiederverwertet und wir liefern an unsere Großkunden auf Wunsch in Pfandeimern. Kurz: Wo auch immer es geht, versuchen wir, Nachhaltigkeit und unser ökologisches Bewusstsein in die Tat umzusetzen.