Bekömmlichkeit

„Wissen Sie, mich zwickt der Kaffee immer so im Magen …“ Hören wir oft, wenn Leute zum ersten Mal zu uns kommen. Neben den im Kaffee enthaltenen Bitterstoffen und Säuren ist es vor allem die Chlorogensäure, die auf den Magen schlagen kann. Ob ein Kaffee magenschonend und bekömmlich ist oder nicht, hängt entscheidend von der Röstung ab. Je länger und schonender die Bohnen geröstet werden, desto bekömmlicher wird der Kaffee. Denn erst ab der zehnten Minute des Röstvorgangs entweicht die Chlorogensäure. Ein langzeitgerösteter Kaffee wie der Van Dyck Kaffee mit Röstzeiten von bis zu zweiundzwanzig Minuten ist also bekömmlicher als ein industriell gerösteter Kaffee, der bei Höchsttemperaturen in fünf bis sieben Minuten hergestellt wird.
(siehe auch: Röstung)